Radeburg im MDR

Im November war das MDR-Fernsehen in Radeburg und den Ortsteilen unterwegs, um eine neue Folge von "Unterwegs in Sachsen" zu drehen. Die Sendung wird am 27.12.2014 um 18:15 Uhr ausgestrahlt. Weitere Informationen zur Sendung finden Sie bereits jetzt hier.

Weihnachtsausstellung im Heimatmuseum

Seit dem 1. Advent ist im Heimatmuseum Radeburg wieder die traditionelle Weihnachtsausstellung zu sehen. In diesem Jahr können verschiedenste Puppen bestaunt werden. Alle Interessierten sind sehr herzlich eingeladen.

Öffnungszeiten:

Dienstag, Donnerstag & Freitag

sowie jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 10.00 bis 16.00 Uhr


Schließung der Rettungsleitstelle Meißen

Am 02.12.2014, 6:00 Uhr erfolgt die Aufgabenübernahme der Rettungsleitstelle Meißen durch die Integrierte Rettungsleitstelle Dresden (IRLS DD).
Nach 21-jähriger verantwortungsvoller Tätigkeit der Mitarbeiter(innen) der Leitstelle Meißen im Dienste der Daseinsfürsorge neigt sich eine erfolgreiche Ära dem Ende zu. Die Disponenten werden ihre Tätigkeit in Dresden aufnehmen. Somit gehen Ortskenntnisse und Kenntnisse über Einsatzmittel und Einsatzkräfte bzw. territoriale Besonderheiten nicht verloren.
Der Notruf 112 wird von den Ortsnetzen des Leitstellenbereiches Meißen zur IRLS DD geschwenkt.

 

Dienst

Rufnummer

Anmerkung

Notruf

112

Feuerwehr und Rettungsdienst

Krankentransport

0351/19222

Krankentransport

Brandmeldeanlagen

0351/19296

Brandmeldeanlagen/Revision

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst

116   117

nur zu den Bereitschaftszeiten

Allgemeine Einwahl

0351/50121-0

Faxeingang

0351/8155-154     

Notruffax auch auf 112

e-mail: feuerwehr@dresden.de

Es werden grundsätzlich alle Telfongespräche der Leitstelle Dresden aufgezeichnet.

Information zum aktuellen Sachstand der Unterbringung von Asylsuchenden in der Stadt Radeburg

Wie bereits in der Januar-Ausgabe des „Radeburger Anzeigers“ informiert wurde, kommt die Stadt Radeburg ihrer nach Sächsischem Flüchtlingsaufnahmegesetz verankerten Mitwirkungspflichte nach und stellt Unterkünfte für Asylsuchende und Flüchtlinge zur Verfügung. Dies erfolgt dezentral in vier Wohnungen der Radeburger Wohnungsgesellschaft. Für die Unterbringung zuständig ist das Landratsamt Meißen, das die Wohnungen angemietet hat. Die Betreuung der untergebrachten Personen erfolgt während ihrer gesamten Aufenthaltszeit durch Mitarbeiter der Diakonie.

Die erste Wohnung wurde im Mai 2014 im Wohngebiet Meißner Berg mit einer Familie aus Syrien belegt. Ende November wurden durch das Landratsamt zwei Wohnungen im Wohngebiet Lindenallee mit Menschen aus Lybien belegt werden. Die Mieter wurden wieder mit persönlichen Anschreiben informiert. Die vierte Wohnung (Wohngebiet Meißner Berg) wurde am 11.12.2014 mit einer Familie aus dem Kosovo belegt.

Auf Nachfrage der Stadt Radeburg teilte das Landratsamt mit, dass die ursprüngliche Zusicherung, die Wohnungen ausschließlich mit Familien zu belegen, aufgrund der dramatischen Zunahme des Flüchtlingsstroms und dadurch geänderter Rahmenbedingungen nicht mehr gehalten werden kann. Aktuell müssen vorwiegend Einzelpersonen untergebracht werden.

Verbraucherzentrale Energieberatung berät kostenlos zum Stromsparen

Für einen Energie-Check kommt ein unabhängiger Experte der Verbraucherzentrale Sachsen direkt zu den Verbraucherinnen und Verbrauchern nach Hause, überprüft dort den Energieverbrauch und zeigt Einsparpotenziale auf. Dank der Förderung des Projekts durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie wird für die Checks je nach Umfang nur eine Kostenbeteiligung von 10 bis maximal 45 Euro fällig. Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis sind die Energieberatungen der Verbraucherzentrale kostenlos.  

Bei allen Fragen zum effizienten Einsatz von Energie in privaten Haushalten hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale Sachsen. Die Berater informieren anbieterunabhängig und individuell. Neben den Energie-Checks werden in Sachsen an 49 Standorten, so unter anderem in Radeburg, auch so genannte stationäre Beratungen angeboten, die ein Entgelt von 5 Euro pro halbe Stunde kosten. Die Beratungen richten sich ebenfalls an Mieter wie Eigentümer und Bauherren und umfassen ein breites Spektrum von den Strom- und Heizkostenabrechnungen über moderne Heizsysteme bis hin zu Fördermitteln und vielem mehr. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Nächster Termin für die Energieberatung im Bürgerbüro Radeburg, Heinrich-Zille-Straße 11, ist der 18.12.2014. Wir bitten um telefonische Terminvereinbarung (035208/961-11).

Bekanntmachung der Tierseuchenkasse

Sehr geehrte Tierbesitzer,

bitte beachten Sie, dass Sie als Besitzer vom Pferden, Rindern, Schweinen, Schafen, Ziegen, Geflügel, Süßwasserfischen und Bienen zur Meldung und Beitragszahlung bei der Sächsischen Tierseuchenkasse gesetzlich verpflichtet sind.  

Die Meldung und Beitragszahlung für Ihren Tierbestand ist Voraussetzung für eine Entschädigung im Tierseuchenfall, für die Beteiligung der Tierseuchenkasse an den Kosten für die Tierkörperbeseitigung und für Beihilfen im Falle der Teilnahme an Tiergesundheitsprogrammen.  

Meldestichtag zur Veranlagung  des Tierseuchenkassenbeitrages für 2015 ist der 01.01.2015.  

Die Meldebögen werden Ende Dezember 2014 an die uns bekannten Tierbesitzer versandt. Sollten Sie bis Anfang 2015 keinen Meldebogen erhalten haben, melden Sie sich bitte bei der Tierseuchenkasse.  

Ihre Pflicht zur Meldung begründet sich auf § 23 Abs. 5 des Sächsischen Ausführungsgesetzes zum Tiergesundheitsgesetz (SächsAGTierGesG) in Verbindung mit der Beitragssatzung der Sächsischen Tierseuchenkasse. Für die Meldung spielt es keine Rolle, ob die Tiere im landwirtschaftlichen Bereich oder zu privaten Zwecken gehalten werden. Unabhängig von der Meldepflicht an die Tierseuchenkasse muss die Tierhaltung bei dem für Sie zuständigen Veterinäramt angezeigt werden.  

Bitte unbedingt beachten: Nähere Informationen erhalten Sie über das Informationsblatt, welches mit dem Meldebogen verschickt wird bzw. auf unserer Homepage unter www.tsk-sachsen.de. Auf unseren Internetseiten erhalten Sie weitere Informationen zur Melde- und Beitragspflicht, zu Leistungen der Tierseuchenkasse, sowie über die einzelnen Tiergesundheitsdienste. Zudem können Sie, als gemeldeter Tierbesitzer, Ihr Beitragskonto (gemeldeter Tierbestand der letzten 3 Jahre, erhaltene Leistungen, Befunde, entsorgte Tiere usw.) einsehen.   

Sächsische Tierseuchenkasse
Anstalt des öffentlichen Rechts
Löwenstr. 7a, 01099 Dresden
Tel: 0351 / 80608-0, Fax: 0351 / 80608-35
E-Mail: info@tsk-sachsen.de
Internet: www.tsk-sachsen.de

Rathaus

Heinrich-Zille-Str. 6
01471 Radeburg
Tel. 035208 961-0
Fax 035208 961-25

Sprechzeiten
Mo:geschlossen
Di:09.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 19.00 Uhr
Mi:geschlossen
Do:09.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 15.30 Uhr
Fr:09.00 - 12.00 Uhr