6. archäologisch-heimatkundliche Radtour durch die Großenhainer Pflege

Das Rödertal zwischen Radeburg und Cunnersdorf, das Schönfelder Teichgebiet und die ausgedehnten Wälder der Rödernschen und Radeburger Heide gehören zu den reizvollsten Landschaften der Großenhainer Pflege. Die vorgeschichtliche Besiedlung erlebte während der späten Bronzezeit (1400-500 v. Chr.) und der römischen Kaiserzeit 150-450 n. Chr.) ihre Höhepunkte. Bis zum hochmittelalterlichen Landausbau des 13. Jahrhunderts muss sich die Region immer wieder entvölkert haben. Die 6. archäologisch-heimatkundliche Radtour durch die Großenhainer Pflege nimmt die Spuren dieser wechselvollen Besiedlungsgeschichte auf und streift zahlreiche Naturschutzgebiete bzw. Naturdenkmäler. Die Fahrtstrecke beträgt ca. 36 Kilometer und führt von Radeburg über Freitelsdorf, Thiendorf, Sacka und Würschnitz zurück an den Ausgangspunkt. Für eine Einkehrmöglichkeit ist gesorgt.

Die Veranstaltung wird vom Landesamt für Archäologie in Zusammenarbeit mit der Archäologischen Gesellschaft in Sachsen e.V. und dem Landesverein Sächsischer Heimatschutz e. V. sowie dem Kultur- und Heimatverein Radeburg e.V. durchgeführt. Von Nichtmitgliedern erbitten wir einen Unkostenbeitrag in Höhe von 2.-€.

Treffpunkt: Gewerbegebiet Radeburg, Sachsenallee, 01471 Radeburg, Uhrzeit: 9.30 Uhr

Leitung: Dr. Michael Strobel, Dr. Thomas Westphalen (Archäologie, Geschichte), Karl-Heinz Rutsch (Naturschutz)

Um Anmeldung bis 18.9.2015 wird gebeten an: info(at)agis.sachsen.de oder 0351 8926 679

 

 

Fanta-Spielplatzinitiative 2015 - Radeburg macht mit!

Vom 01. bis zum 31. Juli kann fleißig auf facebook und im offiziellen Blog für den Radeburger Spielplatz am Meißner Berg abgestimmt werden. Es winken bis zu 20.000 € finanzielle Unterstützung für den Umbau und die Neugestaltung unseres Spielplatzes.

Gerade am Spielplatz unterwegs? Standorterkennung aktivieren, mit facebook verbinden und abstimmen.

Jeder kann einmal in 24 Stunden pro Spielplatz seine Stimme abgeben. Weitersagen erwünscht: erzählt es Euren Freunden, Verwandten, Nachbarn und Kollegen, um viele Klicks für den Radeburger Spielplatz zu sammeln!

 

 

Sonderausstellung im Heimatmuseum

Das Heimatmuseum Radeburg zeigt vom 21. Juni bis 28. August 2015 eine Sonderausstellung zum Thema 

       25 Jahre Städtepartnerschaft Edenkoben/Radeburg.

Alle Interessierten sind sehr herzlich eingeladen.

 

 

Aktuelle Stellenausschreibung

Beim AZV „Promnitztal“ ist spätestens zum 1. November 2015 eine Stelle als

                 Mitarbeiter (m/w) für die Abwasserreinigungsanlage und das Kanalsystem

zu besetzen.

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach den Vorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD/VKA) und erfolgt unbefristet in Vollzeit (40 Stunden/Woche).  Wir bieten einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz.

Das Aufgabengebiet umfasst vorrangig:                      

- alle in der Kläranlage Radeburg und im Labor anfallenden Tätigkeiten
- Unterhaltung des Kanalnetzes
- Überwachung und Unterhaltung der Pumpwerke            
- Bereitschaftsdienst entsprechend den betrieblichen Erfordernissen, auch an Wochenenden) im Wechsel mit 2 weiteren Fachkräften.   

Wir erwarten:

- eine abgeschlossene Ausbildung als Fachkraft für Abwassertechnik oder Ver- und Entsorger, Fachrichtung Abwasser oder in einem artverwandten handwerklichen Beruf (Schlosser, Elektriker, Mechatroniker o.ä.)
-  Führerschein Klasse B, ggf. BE
-  Bereitschaft zu bedarfsgerechten Qualifizierungen
-  PC Kenntnisse in Windows, Word und Excel sind erwünscht.

Wollen Sie unser kleines Team verstärken? Dann richten Sie Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen (Lebenslauf und Zeugnisse) bis zum 24.07.2015 an den              

AZV „Promnitztal“
Geschäftsführung
Zur Kläranlage 1
01471 Radeburg  

Ansprechpartner: Frau Hübler, Geschäftsführung, Tel. 035 208/34 99 21 oder Herr Stephan, Abwassermeister, Tel. 035 208/45 60

Hinweis: Bitte reichen Sie nur Kopien der Unterlagen ein, da diese nicht zurückgeschickt werden können und nach dem Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine Kostenerstattung der Bewerbung nicht erfolgen kann.

 

 

Seniorenberatung - Ein Angebot für Senioren und deren Angehörige

Sie möchten wissen, wie Sie oder Ihre Angehörigen Unterstützung und Hilfen bekommen können? Hierfür ist die Seniorenberatung die richtige Anlaufstelle in allen Altersfragen. Sie ist für Bürger aus Radeburg und Umgebung, deren Angehörige und weitere Interessierte.  

Sie können sich über folgende Möglichkeiten informieren:
- Angebote und Hilfen zur Unterstützung für Zuhause
- Informationen zu Vollmachten und Betreuungsrecht
- Informationen zu Tagespflege, Kurzzeitpflege und Pflegeheim
- Wohnen im Alter - Wohnformen und Anlaufstellen
- Informationen für interessierte Ehrenamtliche  

Wir beraten Sie zu Ihrer persönlichen Situation. Gemeinsam versuchen wir individuelle Lösungen mit ihnen zu entwickeln. Wir vermitteln Ihnen Hilfsangebote oder unterstützen Sie bei Antragstellungen.  

Wir bieten in Zusammenarbeit mit dem Geriatrischen Netzwerk Radeburg eine unabhängige für Sie kostenlose Seniorenberatung an.  

Wann?              jeden 1. Freitag im Monat von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr                        
                        jeden 2. Dienstag im Monat von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr  
Wo?                  Bürgerbüro; Heinrich-Zille-Str. 11 in Radeburg  

oder telefonisch: Seniorenberatung der Stadt Radeburg -  Sandy Meusel (Tel. 035208 - 88 624)    

Auskunft erteilt Ihnen ebenfalls  

Frau Roswitha Scheibe - Stadt Radeburg - Abt. Soziales  

Sprechzeiten:
Di:  09.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 19.00 Uhr
Do: 09.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 15.30 Uhr
Fr:  09.00 - 12.00 Uhr  
Tel.: 035208 - 961-14

Autobahn A 13 - Sperrungen an der Anschlussstelle Marsdorf

Im Zuge von Ausbauarbeiten der Autobahn A 13 zwischen Radeburg und Dresden kommt es zu Einschränkungen bei der Befahrbarkeit der Anschluss-Stelle Marsdorf.
Bitte beachten Sie die nachfolgenden Sperrungen  

A 13, Autobahnanschluss-Stelle Marsdorf  

- S 58 aus Richtung Weixdorf:  
ab 16.03.15 -> Auffahrt A 13 nur in Richtung Berlin möglich

- S 58 aus Richtung Bärnsdorf:  
18.04.15 bis Dezember -> Auffahrt A 13 nur in Richtung Berlin nutzbar

Schließtage 2015 des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Oberes Elbtal

Die Wertstoffhöfe auf den Umladestationen in Groptitz, Gröbern, Freital und Kleincotta sind betriebsbedingt geschlossen:

am 14. November 2015.
Das gilt auch für das Weißeritz Humuswerk in Freital.    

Von dieser Regelung sind nicht die Wertstoffhöfe in Altenberg, Dippoldiswalde, Großenhain, Meißen, Neustadt und Weinböhla betroffen. Diese haben wie gewohnt montags, mittwochs und freitags von 13.00 bis 18.00 Uhr und sonnabends von 8.00 bis 12.00 Uhr geöffnet.    

Geschäftsstelle des ZAOE Tel.: 0351 4040450, presse@zaoe.de, www.zaoe.de

Schließung der Rettungsleitstelle Meißen

Am 02.12.2014 erfolgte die Aufgabenübernahme der Rettungsleitstelle Meißen durch die Integrierte Rettungsleitstelle Dresden (IRLS DD).

 

Dienst

Rufnummer

Anmerkung

Notruf

112

Feuerwehr und Rettungsdienst

Krankentransport

0351/19222

Krankentransport

Brandmeldeanlagen

0351/19296

Brandmeldeanlagen/Revision

Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst

116   117

nur zu den Bereitschaftszeiten

Allgemeine Einwahl

0351/50121-0

Faxeingang

0351/8155-154     

Notruffax auch auf 112

e-mail: feuerwehr@dresden.de

Es werden grundsätzlich alle Telefongespräche der Leitstelle Dresden aufgezeichnet.

Verbraucherzentrale Energieberatung berät kostenlos zum Stromsparen

Für einen Energie-Check kommt ein unabhängiger Experte der Verbraucherzentrale Sachsen direkt zu den Verbraucherinnen und Verbrauchern nach Hause, überprüft dort den Energieverbrauch und zeigt Einsparpotenziale auf. Dank der Förderung des Projekts durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie wird für die Checks je nach Umfang nur eine Kostenbeteiligung von 10 bis maximal 45 Euro fällig. Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis sind die Energieberatungen der Verbraucherzentrale kostenlos.  

Bei allen Fragen zum effizienten Einsatz von Energie in privaten Haushalten hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale Sachsen. Die Berater informieren anbieterunabhängig und individuell. Neben den Energie-Checks werden in Sachsen an 49 Standorten, so unter anderem in Radeburg, auch so genannte stationäre Beratungen angeboten, die ein Entgelt von 5 Euro pro halbe Stunde kosten. Die Beratungen richten sich ebenfalls an Mieter wie Eigentümer und Bauherren und umfassen ein breites Spektrum von den Strom- und Heizkostenabrechnungen über moderne Heizsysteme bis hin zu Fördermitteln und vielem mehr. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Rathaus

Heinrich-Zille-Str. 6
01471 Radeburg
Tel. 035208 961-0
Fax 035208 961-25

Sprechzeiten
Mo:geschlossen
Di:09.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 19.00 Uhr
Mi:geschlossen
Do:09.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 15.30 Uhr
Fr:09.00 - 12.00 Uhr