Radrouten

Die Landschaft rund um Radeburg bietet ideale Voraussetzungen für Radfahrer. An den nur leicht hügeligen Strecken findet man innerhalb und außerhalb der Ortschaften viele Sehenswürdigkeiten. Sie werden hier ganz sicher Ihre Lieblingsroute finden, egal ob Sie Freizeitradler oder eher durchtrainierter Radsportler sind. Und auch eine Stärkung unterwegs ist in einer der Gaststätten oder Dorfgasthöfe möglich.

Zille-Radweg

Sächsische Städteroute

Radweg Berlin-Dresden

Röderradroute

Moritzburger Teichroute

Moritzburger Kleinkuppenweg

Haustouren - "Unser Geheimtipp"

Stadtschloss Radeburg
Stadtschloss Radeburg

Schlösser-Tour (30 km)

Vom Stadtschloss Radeburg über Schloss Cunnersdorf geht es zum Renaissanceschloss Schönfeld. Zurück geht die Reise über Schloss Zschorna nach Radeburg.

Leider ist nur das Schloss Schönfeld eines, das man besuchen kann. Das Stadtschloss Radeburg beherbergt Ämter der Stadtverwaltung. Die anderen beiden Schlösser sind in Privatbesitz und leider nicht in erfreulichem Zustand. Derzeit blockiert der Besitzer des Schlosses Cunnersdorf den öffentlichen Wanderweg, so dass wir leider eine Umleitung fahren müssen.  Die wunderschöne Landschaft ist trotz dieser Mängel allemal eine Tour wert. Die Strecke hat nur wenige kurze Anstiege und ist insgesamt bequem zu befahren.

Weitere sehenswerte Schlösser gibt es auf unserem zweiten Tourangebot zu sehen - das Wasserschloss Berbisdorf, das Fasanenschlösschen am Bärnsdorfer Großteich und das Jagd- und Barockschloss Moritzburg.

Leuchtturm am Bärnsdorfer Großteich
Leuchtturm am Bärnsdorfer Großteich

Zille-Tour (26 km)

Von Heinrich Zille ist nicht überliefert, dass er jemals Rad gefahren sei, obwohl es in seiner wichtigsten Schaffenszeit, den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts, zu einem für die Masse der Bevölkerung erschwinglichen Fortbewegungsmittel wurde. 

die Zilleradtour hat ihren Namen dann auch nur indirekt von Zille, sondern vom Zilleradweg, der die Geburtsstadt des "Urberliners", nämlich unser Radeburg, mit dem Elberadweg verbindet. Über diesen und den Europaradweg R1 kommt man nicht nur nach Berlin, sondern direkt ins Nikolaiviertel, den Lebensmittelpunkt des "Pinselheinrich".

Wollen Sie nur einen Ausflug in die Umgebung machen, können Sie auf dem Zilleradweg starten und die "Abkürzung" über den Kleinkuppenweg nehmen. So sind Sie nach nur 26 Kilometern Fahrt wieder in Radeburg. Danach haben Sie einiges mehr über Radeburg und Zille im wahrsten sinne des Wortes ERFAHREN - denn es geht am Markt vom Geburtshaus Zilles und seinem früheren Wohnhaus los, über die Heinrich-Zille-Straße mit dem Heimatmuseum, vorbei an der Zille-Schule mit dem Zilledenkmal und zurück kommen werden Sie über den Heinrich-Zille-Hain. Dazwischen liegen die landschaftlich reizvollen und in Europa fast einmaligen Kleinkuppen sowie der Fasanengarten am Bärnsdorfer Großteich mit Fasanenschlösschen und Leuchtturm sowie - wenn Sie mögen - auch das "große" Moritzburger Schloss.

Weiterführende Links:

(Klick auf die jeweilige Tour führt zum interaktiven Tourführer)

Rathaus

Heinrich-Zille-Str. 6
01471 Radeburg
Tel. 035208 961-0
Fax 035208 961-25

Sprechzeiten
Mo:geschlossen
Di:09.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 19.00 Uhr
Mi:geschlossen
Do:09.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 15.30 Uhr
Fr:09.00 - 12.00 Uhr