Fördergebiet Radeburg "Östliche Stadtmitte" im Bund-Länder-Programm
Stadtumbau, Programmteil Aufwertung (SU-A)

Programm und Konzept


Im Jahr 2011 erfolgte die Aufnahme des Gebietes „Östliche Stadtmitte“ in das Bund-Länder-Programm Stadtumbau Ost, Programmteil Aufwertung (SUO-A) mit folgenden grundsätzlichen Entwicklungszielen:

- die qualitative Aufwertung des öffentlichen Raumes, attraktive Aufenhalts- und Verweilbereiche (Straßen, Wege und Plätze)
- die Sicherung und Stärkung der Stadtmitte als Wohnstandort auch für ältere Mitbürger und Familien
- Beseitigung nicht erhaltenswerter, ruinöser Bausubstanz, Revitalisierung der Brachen
- den Erhalt der Gewerbebereiche, vor allem im Erdgeschossbereich
- die Sicherung von Gemeinbedarfs- und Folgeeinrichtungen und die Erneuerung der privaten Bausubstanz
- die Verbesserung der inneren Erschließung sowie der Ausbau der fußläufigen Verbindungen
- die Bewahrung der Kulturdenkmäler und die denkmalgerechte Sanierung
- Senkung der Umweltbelastungen durch emissionsärmere Gewerbe, eine energieeffiziente Sanierung sowie den Ausbau städtischer Grünflächen

Programmlaufzeit: voraussichtlich bis zum Jahr 2027

Grundlage: Die Gebietsentwicklung basiert auf einem im Jahr 2010/11 erarbeiteten Gebietskonzept (SEKO), welches in den Jahren 2016 und 2018 fortgeschrieben wurde.

- aktueller Abgrenzungsplan Fördergebiet "Östliche Stadtmitte"

Fortschreibung des Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes 2016

Fortschreibung des Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes 2018

Förderung und Antragstellung

Im Rahmen des Bund-Länder-Programm Stadtumbau, Programmteil Aufwertung (SU-A) ist eine Förderung privater und öffentlicher Maßnahmen möglich, die einen wirksamen Beitrag zur Erhaltung und Entwicklung der Radeburger Stadtmitte als Standort für Wirtschaft und Kultur sowie als Ort zum Wohnen, Arbeiten und Leben leisten.

Städtebauliche Maßnahmen

Für private Antragsteller können das u. a. sein:

- Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an der Gebäudehülle einschließlich der energetischen Erneuerung (Dach, Fassade, Fenster, Trockenlegung) mit einem Fördersatz von bis zu 25 v.H.,
- Abbruchbedingte Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen von Brandmauern mit einem Fördersatz von bis zu 100 v. H.,
- Rückbaumaßnahmen von Gebäuden bzw. Gebäudeteilen mit einem Fördersatz von bis zu 100 € v. H..

 

-      Merkblatt für den Eigentümer

-      Antrag auf Bereitstellung von Fördermitteln

Verfügungsfonds

Kleine Verschönerungsmaßnahmen, belebende Veranstaltungen, Gemeinschaftsaktionen, Kunst im öffentlichen Raum. Das und noch vieles mehr wird dazu beitragen, das Radeburger Zentrum attraktiver zu gestalten.  

Die Finanzierung dieser kleinteiligen Maßnahmen erfolgt über den Verfügungsfonds. Mittel aus diesem Fonds können über die Stadt Radeburg bzw. über den Programmbegleiter die STEG Stadtentwicklung GmbH beantragt werden. Über die Bewilligung entscheidet das Vergabegremium der Stadt Radeburg.  

Woraus sich dieser Fonds speist und wofür die Mittel eingesetzt werden können, erfahren Sie aus den nachstehenden Dokumenten:

- Infoblatt Verfügungsfonds
- Richtlinie zur Förderung aus dem Verfügungsfonds für das Fördergebiet „Östliche Stadtmitte“ vom 08.10.2015
- Richtlinie zur Änderung der Richtlinie zur Förderung aus dem Verfügungsfonds für das Fördergebiet "Östliche Stadtmitte" vom 10.10.2019
- Antrag auf Bewilligung eines Zuschusses aus dem Verfügungsfonds

Verfügungsfondsprojekte:

2016 - Instandsetzung Zille-Figuren

- 2017 bis 2019 - Instandsetzung Jehmlich-Orgel

- 2018 - Konzeption Karikaturenausstellung und Karikaturenpreis

Ansprechpartner:

Stadtverwaltung Radeburg
Bauamt
Tel:  03 52 08 / 9 61 50
Fax: 03 52 08 / 9 61 55
bauamt@radeburg.de


Programmbegleitung
die STEG Stadtentwicklung GmbH
Niederlassung Dresden
Bodenbacher Straße 97, 01277 Dresden
Ansprechpartner: Herr Steinacker
Tel:  03 51 / 2 55 18 11
Fax: 03 51 / 2 55 18 55
uwe.steinacker(at)steg.de

Rathaus

Heinrich-Zille-Str. 6
01471 Radeburg
Tel. 035208 961-0
Fax 035208 961-25

Sprechzeiten
Mo:geschlossen
Di:09.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 18.00 Uhr
Mi:geschlossen
Do:09.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 15.30 Uhr
Fr:09.00 - 12.00 Uhr